Headerbild zu Charts

Charts

Jeden Song auf dieser Seite einfach anhören

Global Charts

Ohne diese Songs geht aktuell gar nichts. In den Global Charts gibt es unsere Empfehlung, was Du als DJ dabei haben solltest - ganz gleich, wo Du auflegst und bei welchem Format. Diese Songs spielen in den Airplay-, Download- und Streaming-Charts ganz oben mit.

Die Sonne scheint immer!

Die Tage werden kürzer, die Kleidung wird dicker und auch die Weihnachtszeit sorgt bei vielen Menschen aufgrund einer ungewissen Zukunft nur begrenzt für Vorfreude. In einer Zeit, die für alle nicht einfach ist, hauen Gentleman und Sido einen Gute-Laune-Track raus, der die Leichtigkeit und den Optimismus lebt. Denn egal wie grau die Wolken seien, über den Wolken scheine doch auch immer die Sonne. „Schöner Tag“ ist eine entspannte HipHop-Nummer mit Dancehall-Raggae-Vibes, die wieder einmal zeigt wieder, dass Gentleman auf Deutsch richtig gut klingt! Hört doch mal rein und lasst euch vom Optimismus anstecken oder um es mit Gentlemans Worten zu sagen: „Spread nothing but love, but love, but love“ und den Rest übernimmt doch sowieso das Karma!

Für Sting ist 1+1= 3

Mit ihrer neuen Single „Little something“ kündigt Melody Gardot ihr erstes Album seit über fünf Jahren an. Als Gesangspartner hat sie sich dieses Mal für keinen Geringeren als „Mister Duett“ himself entschieden: Sting. Für ihn ist die Rechnung ganz logisch: Wenn man das Risiko eingeht mit einer anderen Person zusammenzuarbeiten, erhält man mehr als wenn man nur alleine arbeitet: 1 + 1 = 3. „Little something“ ist eine leichte und unbeschwerte Nummer, die mit viel Ohrwurmpotential überzeugt und dazu ermutigt den Augenblick zu genießen. Der perfekte Soundtrack für ein romantisches Abendessen zu zweit! Verzehrempfehlung: ein kühles Glas Wein und eine Prise Leichtigkeit!

Rock Fans aufgepasst!

Sie sind zurück und das in alter Besetzung: Angus Young, Brian Johnson, Cliff Williams, Phil Rudd und Stevie Young. Wem die Namen der Bandmitglieder nichts sagen, dem wird zumindest beim Hören des Bandnamens sofort ein Licht aufgehen: AC DC. ‚Shot in the dark‘ heißt die neue Hymne der Hardrock-Legenden, bei der keine Experimente gewagt werden und dem alten Stil treu geblieben wird: eingängige Signature-Hookline, gemeinsam gegrölter Refrain, viel Groove und wenig Distortion. Das bald erscheinende Album ‚Power Up‘ steht auch schon in der Pipeline und wird am 13.11.2020 erscheinen. Übrigens ist laut Young mit dem ‚Shot in the dark‘ kein Gewehrschuss gemeint, sondern ein ‚Kurzer im Dunkeln‘. Na dann: Prost!

Kygo bringt 'Hot Stuff' in die Charts

Gefühlt keine Woche vergeht ohne eine neue Cover-Version von Kygo. Diesmal reist der Norweger musikalisch in die späten 70er zurück und bedient sich an dem Song ‚Hot Stuff‘ von der verstorbenen Disco-Legende Donna Summer, die mit Songs wie ‚I feel love‘ oder ‚On the radio‘ Geschichte schrieb. Im Original von Giorgio Moroder produziert, liefert Kygo eine poppige, zeitgemäße Neuauflage ohne sich zu sehr vom catchy Original zu entfernen. Auch mit dieser Nummer spricht Kygo nach ‚Higher Love‘ und ‚What’s love‘ wieder eine extrem breite Zielgruppe an, was seine neuen Songs zu Sure-Shots auf Hochzeiten und anderen Partys mit einer hohen Altersdiversität macht. Was meint ihr? Ist die Nummer ‚Hot Stuff‘ oder doch einfach nur überflüssig?

Die neuen Sterne am dj-bande Horizont

Jeden Freitag bekommst hier die brandneusten Songs von uns geliefert! Ausgiebig vergleichen wir verschiedene Plattformen, um dir vor allen anderen die neusten Tracks aus allen Genres vorzustellen. Und um Dir direkt ein Hör-Bild von unseren Auswahl zu machen, kannst du jeden Track komplett und völlig kostenlos bei uns anhören. Stay tuned!

Der Sommer ist da

Sommer, Sonne und Verliebtsein. Genau dieses Gefühl besingt die 26-jährige Singer-Songwriterin Becky Hill aus Großbritannien in ihrer neuen Single „Heaven on my mind“. Zusammen mit Sigala sorgt sie für einen liebevoll arrangierten, hitverdächtigen Piano-House-Track, bei dem ihre prägnante Stimmfarbe optimal zur Geltung kommt. Cabrio-Dach auf und Sound an. Wer kriegt bei dem Song keine Lust auf den Sommer?!

One day baby, we'll dance

Wenn man den Namen Wankelmut hört, denkt man sofort an seinen großen Hit, den Remix zum ‚Reckoning Song‘: One day baby, we'll be old… Doch der Berliner hat noch mehr als Remixe zu bieten! Seine neuste Single vermittelt mit kraftvollen Vocals und catchy Piano-Akkorden echte FeelGood-Sommer-Vibes – ein Song, den man beim ersten Hören nie mit dem Namen Wankelmut in Verbindung bringen würde. Wankelmut liebt es wankelmütig zu sein und lebt seine verschiedenen Facetten auch gerne musikalisch aus. Wer den Sound von Sigala und Loud Luxury mag, wird ‚Can’t force love‘ lieben.

Geheimtipps von DJs für DJs

Dir gehen die ganzen Charts auf die Nerven und du willst mal einen wirklichen Geheimtipp? Wir geben dir ihn! Bei den dj-bande Charts-Empfehlungen geben wir und andere DJs einen Insider raus, den du nur hier erfährst. Möglicherweise hast du selbst ja auch einen, den du unbedingt mit anderen teilen willst. Dann schick uns Deinen Tipp gerne zu!

So nutzt man die Festival-Pause

Nichtmal ein Jahr nach dem Release des Seeed-Hit-Albums ‚Bam Bam‘ liefern die Berliner mit ‚Hale-Bopp‘ wie aus dem Nichts einen neuen Song. Eine sanfte, groovige Nummer, die sich sogar innovativ an brasilianischen Baile-Elementen bedient. Die von Seeed selbst gelegte hohe Messlatte für ihre Produktionen erreichen sie mit ‚Hale-Bopp‘ wieder locker. Doch wieso eigentlich ‚Hale-Bopp‘? Ist der Song eine Hymne an berühmten Kometen? Nein! Der Song ist ein Liebeslied und der Name wurde einfach nur gewählt, weil ‚Haile-Bopp‘ das schönste Wort ist, welches im Song vorkommt. So einfach kann es gehen.

Ofenbach liefert wieder ab

House mit Rock-Einflüssen – dafür stehen die Jungs vom französischen Produzenten-Duo ‚Ofenbach‘. Mit ‚Be mine‘ und ‚Katchi‘ setzten sie neue Maßstäbe für einen coolen und frischen, aber auch generationenübergreifenden Sound. Zusammen mit dem deutschen Produzenten-Duo Quartherhead und der amerikanischen Sängerin Norma Jean Martine starten sie nun mit dem Song ‚Head Shoulders Knees & Toes‘ durch. Eine absolute Feel-Good-Hymne, die auch wieder generationenübergreifend gut funktioniert. Hört unbedingt mal rein! FunFact: Der Name des Duos ist vom deutschen Musiker Jacques Offenbach inspiriert.

Unser Geheimtipp - 100% Good Vibes

Summer is here! Zumindest mit dem neusten Track der in London lebenden Kanadierin Jayda G, die mit ihren catchy Piano-House-Songs nicht nur in Großbritannien für ordentlich Furore sorgt. 100% gute Laune, 100% melodiöse Sorglosigkeit, 100% Real House Music! 'Both of us’ könnte wohl kaum zu einem besseren Zeitpunkt erscheinen. Ab in den Garten auf die Hängematte und die Boxen ganz laut aufdrehen! Wer ‘Purple Disco Machine’ mag, wird diese Nummer lieben.

Lovefool - From Berlin to the world

Melancholisch elektronisch nähern sich die beiden Jungs von twocolors aus Berlin hier dem alten Cardigans-Klassiker an – und das überaus erfolgreich. Von Spotify wird die Nummer als einer der Sommerhits des Jahres gehandelt und mit über 5.000.000 Streams sind sie auf einem guten Weg dahin. Hör doch mal rein.

Shake your Ass for me!

House ist fein, keine Frage, aber damit sich nicht nur vertikal sondern sich auch horizontal bewegt wird, brauchen wir R&B, Hip-Hop und Dancehall. Erst dann kommt richtig Bewegung ins Spiel! Wir präsentieren dir mit unseren Hip-Charts der dj-bande jeden Freitag die hottesten Latin- und Urban-Sounds. Hips don't lie!

TikTok killed the Radio-Star

Schon seit Monaten tanzen Millionen von TikTok-Usern zu dem Beat, der jetzt auch die Charts und Radio-Stationen der ganzen Welt erobert hat. Geschrieben wurde die Pop-Nummer mit den catchy Kinder-Keyboard-Synthies vom 17-jährigen Neuseeländer Jawsh 685. Jason Derulo erkannte den Hype und veröffentlichte - anfangs sogar noch ohne Einwilligung des Neuseeländers– mit ‚Savage Love‘ die Vocal-Version der TikTok-Hymne. Unserer Meinung nach trotz seiner oder gerade wegen seiner Einfachheit einer der wenigen Nummern des Jahres, die wirklich im Ohr bleiben! Ohrwurm vorprogrammiert.

90s-Evergreen-Hymne trifft auf Latin

Dass das Samplen von Evergreens im Moment sehr im Trend ist, hatten wir schon in einigen Artikeln erwähnt. Nun trifft es die 90er-Hymne „Rhythm Of The Night“ von Corona aus dem Jahr 1993. Nicht nur in der Mode sind die 90er wieder angesagt, sondern auch in der Musik. BEP oder The Black Eyed Peas haben zusammen mit Reggeaton-Superstar J Balvin den Song neu interpretiert und dabei natürlich Latin sowie Rap einfließen lassen. Von 128 BPM im Original geht’s für die neue Nummer „RITMO (Bad Boys For Life)“ auf 105 BPM herunter. „RITMO“ ist der Soundtrack zum dritten Teil der Bad Boys Reihe mit Will Smith und Martin Lawrence. Star-Besetzung, Welthit-Sample, Latin Pop – das sind die Zutaten für eine richtig fette Nummer.

Turn up for the weekend!

Es darf nichts unter 120 BPM sein? Dann ziehe dir unbedingt unsere 4ToTheFloor-Charts rein! House, Dance und Electro findest du hier. Wir stellen dir jeden Freitag die angesagtesten Club-Sounds vor, die auf keiner Party fehlen dürfen! Get your get your hands up!

VIZE feat. Tom Gregory - Never let me down

An dem Namen VIZE kommt man in den letzten Jahren einfach nicht vorbei. Doch wer ist das eigentlich? Hinter dem Namen verbirgt sich als Mastermind der russisch-deutsche Musikproduzent Vitali Zestovski, der schon mit den Backstreet Boys, Helene Fischer und Capital Bra, aber auch mit Alligatoah zusammenarbeitete. Mit seinem neusten Werk ‚Never let me down‘ liefert er direkt den nächsten Club- und ChartHit. Unterstützung bekommt er dieses Mal vom britischen Singer- und Songwriter Tom Gregory. Ohrwurmgefahr vorprogrammiert!

Texte, die es in sich haben!

Vielleicht nicht der absoluter Banger auf der Tanzfläche, aber der Text hat es in sich: diese Songs finden jeden Freitag Platz in unseren Attitude-Charts! Hier findest du Songs aus verschiedenen Genres wie Alternative, Indie, Pop und Deutscher Hip-Hop, die einfach mal zum Nachdenken anregen.

Was ist eigentlich Punk?

Knapp 8 Jahre nach ihrem letzten Album ‚auch‘ veröffentlichen die Ärzte im Oktober das langewartete Follow-Up-Album ‚Hell‘. In der ersten Single ihres Albums ‚Morgens Pauken‘ liefern die Berliner ihren Fans endlich die Antwort auf genau die Frage, die sie sich gefühlt schon die ganze Bandgeschichte stellen: ‚Was ist eigentlich Punk?‘. Und die Antwort ist genau so einfach wie die wiederkehrenden Footloose-Riffs im Song ernstzunehmen: ‚Alles ist Punk, einfach alles ist Punk, wirklich alles ist Punk‘. Progressiver Sound begleitet von einem Selbstreferenzialitäts-Feuerwerk und genau der Prise Edginess, die die Fans beim letzten Album schmerzlichst vermisst haben. Eins ist sicher: Das Album wird Punk!

Die Indie-Hoffnung des Jahrzehnts aus Deutschland

Indie-Pop ist wieder auf dem Vormarsch – genauer gesagt Indie-Pop aus Hamm. Die Giant Rooks liefern mit „Heat up“ ein echtes musikalisches Feuerwerk und machen damit richtig Lust auf ihr am 28. August erscheinendes Debutalbum „Rookery“. Mit ihrem Sound sprengen die Giant Rooks Genregrenzen und zeigen wie sich Indie-Pop/Rock 2020 anhören muss. Europaweit ausverkaufte Konzerte und siebenstellige monatliche Spotify-Streams lassen erahnen, dass hier etwas ganz Großes auf uns zukommt. Unserer Meinung nach: Die vielversprechendste deutsche Band dieses Jahrzehnts!

Einsamkeit als Erfolgsrezept

Die 20-jährige Neuseeländerin Benee hat ‚Supalonely‘ eigentlich geschrieben um ihre toxisischen Beziehungen zu verarbeiten. Doch: Alles kommt anders als man denkt. Die Nummer hat sich quasi zur inoffiziellen Hymne der Quarantäne weiterentwickelt – und das weltweit! Großen Anteil daran hatte - wie in den letzten Jahren so oft – die Plattform TikTok. Mit ihren Songs generiert Benee monatlich über 23 Millionen Streams und hat mit ihrer einzigartigen Attitüde das Zeug in Deutschland noch richtig groß zu werden. Einer ihrer größten Fans ist übrigens Elton John.

Von Discofox bis Apres Ski

Die meisten Discofox-Titel kommen in den üblichen Charts kaum vor, es sei denn, sie finden in der Kategorie Helene F. statt. Dabei ist der deutsche Discofox ja längst aus dem angestaubten WDR4-Klischee rausgewachsen und erfreut sich breitester Beliebtheit. Also schauen wir jede Woche nach den neusten Trends und Songs - Apres Ski und Ballermann inklusive.

Pur liefern Best-Of-Album und neuen Mega-Mix

Kaum ein Schlager-Song wird in den letzten Jahren auf so vielen privaten Partys gespielt worden sein wie der ‚Pur Hitmix‘! Für manche Gäste ist der Song das unangefochtene Highlight jeder Party, für manche Gäste sind selbst -20 Grad kein Grund sich nicht mit dem Kaltgetränk der Wahl nach draußen an die frische Luft zu begeben. Für die Ersteren, die es noch nicht mitbekommen haben, gibt es jetzt die News des Jahres: PUR haben ein Best Of-Album mit dem Titel ‚100% Das Beste aus 40 Jahren‘ herausgebracht, auf dem sie neben den bekannten Klassikern wie ‚Lena und ‘Hör gut zu‘ auch drei brandneue Songs präsentieren. Als besonderes Schmankerl erwartet die Fans der Band rund um Frontmann Hartmut Engler ein neuer ‚PUR MEGAMIX 3.0‘, der im Vergleich zu den alten Megamixen deutlich elektronischer produziert ist und Hartmut Engler mit neuer Stimmfarbe und einer gehörigen Portion Autotune präsentiert. Wie gefällt euch der Mix? Spielbar? Wir sind gespannt!

Thomas Anders + Florian Silbereisen = Schlager-Hit

‚Versuch’s nochmal mit mir‘ ist die dritte gemeinsame Single aus dem Collab-Album ‚Das Album‘ der beiden Schlager-Ikonen Thomas Anders und Florian Silbereisen. Perfekt dafür geeignet um das schlagerverrückte Discofox-Publikum auf der Tanzfläche glücklich zu machen.