PW vergessen  Anmelden

Hochzeit Planen

Bild

Einen guten Hochzeits-DJ finden

Auch wenn Sie eine Empfehlung für einen bestimmten Hochzeits-DJ haben, so ist eine DJ-Buchung immer auch ein Stück Vertrauenssache. Sie werden jedoch mehr Buchungssicherheit bekommen, wenn Sie auf folgende Dinge achten: Ein Hochzeits-DJ bzw. eine Hochzeits-DJane sollte mit Ihnen immer ein persönliches Vorgespräch führen. Darüber hinaus professionelle Technik einsetzen und Ihnen auch eine Lösung für den Krankheitsfall bieten. Ebenso sollten Sie mit dem DJ klären, wie umfangreich er auf Ihrer Hochzeit moderieren soll. Am wichtigsten ist jedoch, dass von Anfang an die Chemie stimmt.

Bild

Das Vorgespräch mit Ihrem Hochzeits-DJ

Im persönlichen Vorgespräch erkundet der DJ umfassend Ihren Musikgeschmack. Dabei wird er z.B. einen Musikfragebogen benutzen. Wichtig ist nur, dass Sie nicht zu viele Genres ausklammern. Je weniger Sie auf die No-Go-Liste setzen, desto mehr Köder hat der Hochzeits-DJ um Ihre Gäste auf die Tanzfläche zu locken. Ihre Favorites sollten sie auf maximal zehn Titel beschränken, damit genügend Spielraum für die Musikwünsche Ihrer Hochzeitsgäste und für das Gespür Ihres DJs bleibt. Eine vorab geplante Playliste wird nie funktionieren. Weniger Planung lässt mehr Raum für Spontanität. Und davon leben gute Hochzeiten.

Bild

Auch ein Hochzeits-DJ kann krank werden

Was machen Sie eigentlich, wenn Ihr DJ plötzlich am Tag Ihrer Hochzeit krank wird, oder er aus einem anderen triftigen Grund nicht einsatzbereit ist? Wenn Ihr Hochzeits-DJ auf eine Agentur zurückgreifen kann oder in einem DJ-Netzwerk organisiert ist, können Sie beruhigt sein. Dann kann er Ihnen nämlich im Ernstfall einen Ersatz-DJ stellen. Besonders in der Hochzeitssaison von Ende April bis Anfang Oktober sind gute DJs nur noch sehr schwer zu finden. Das gilt ebenso für besondere Tage wie Silvester. Sprechen Sie Ihren DJ vorher unbedingt darauf an.

Bild

Moderation & Animation

Überlegen Sie im vorherein, welche Art von Hochzeits-DJ Sie sich wünschen. Soll er vor allem ein Musik-Experte sein oder eher ein Entertainer? Soll der DJ gar nicht moderieren oder nur in ganz bestimmten Momenten - etwa beim Eröffnungs- oder Schleiertanz. Oder suchen Sie einen DJ, der Ihre Hochzeitsgäste animiert, mit Tanzaufforderungen per Mikrofon, mit Spielen und unterhaltsamen Kommentaren. Bedenken Sie, dass die Fähigkeit gut Musik machen zu können und originell und passend moderieren zu können zwei vollkommen unterschiedliche Qualifikationen sind.

Bild

Der richtige Sound für Ihre Hochzeit

Natürlich soll eine Hochzeitsfeier keine Technik-Show werden. Professionelles Equipment sollte dennoch zur Verfügung stehen. Informieren Sie sich bei Ihrem Hochzeits-DJ über seine Soundtechnik. Für einen runden und satten Klang kann ein Subwoofer zum Beispiel auch bei kleineren Hochzeiten sinnvoll sein. Wenn der Raum verwinkelt oder etwas größer ist, können eventuell auch zusätzliche Satelliten-Boxen sinnvoll sein. Sie sollten dabei bedenken: Die Lautstärke wird vom DJ an seinem Mischpult eingestellt. Mehr Lautsprecher bedeuten daher nicht mehr „Krach“, sondern sorgen durch mehr Steuermöglichkeiten für eine bessere Verteilung des Sounds. Klären Sie auch im vorherein, wie viele Mikrofone Sie brauchen und wie weit die zu überbrückenden Distanzen sind.

Bild

Ihre Hochzeit im perfektem Licht

Tanzlicht erfüllt im Wesentlichen zwei Zwecke: Erstens soll damit die Tanzfläche vom Rest des Raums abgegrenzt werden. Zweitens soll sie damit aufgewertet werden. In Kombination mit einem Lichteffekt, sorgt eine Lichtbar mit vier Scheinwerfern oft schon für eine toll in Scene gesetzte Tanzfläche. Ob es bei einer Hochzeit auch eine Nebelmaschine sein darf, ist sicher Geschmacksache. Es ist in jedem Fall ein toller Effekt, der bei wohldosierter Anwendung auch nicht als störend empfunden wird. Riesige Nebelschwaden müssen es ja auch nicht sein. Bereits kleinste, kontinuierliche Nebelstöße sorgen für die Atmosphäre einer gemütlich, verräucherten Kneipe – ohne die ungesunden Nebenwirkungen.